Sportschütze Heinz Maas Landesmeister – Wittlicher Schützen fünfmal auf dem Siegertreppchen

Gleich zu Beginn der Landesverbandsmeisterschaften 2017 des Rheinischen Schützenbundes haben die  Sportschützen der Schützengesellschaft 1882 Wittlich ihr Können mit guten Platzierungen eindrucksvoll bewiesen. Bei den Vorderladerschützen siegte Heinz Maas mit dem Perkussions-Dienstgewehr vor seinem Vereinkameraden Rolf Bernard. Die Mannschaft mit dem Dienstgewehr wurde ebenfalls Landesmeister. Der Senior Alfred Selzner belegte mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr auf 50 Meter im Aufgelegt-Anschlag den zweiten Platz.

Mit dem Perkussions-Dienstgewehr belegten die beiden Wittlicher Schützen Heinz Maas und Rolf Bernard die ersten beiden Plätze. Maas siegte mit guten 135 Ringen, Bernard folgte knapp dahinter mit 133 Ringen. Reinhold Kranz erreichte mit 128 Ringen noch den sechsten Platz. Die Mannschaft mit Maas, Bernard und Kranz wurde mit guten 396 Ringen Landesmeister. Den dritten Platz erreichte die Mannschaft mit dem Perkussionsfreigewehr. Hier schossen die genannten Schützen 395 Ringe. Rolf Bernard war mit 140 Ringen bester Wittlicher, damit wurde er in der Einzelwertung Sechster. 

Im nordrhein-westfälischen Ratingen gingen die Wittlicher Aufgelegtschützen an den Start. Bei den Aufgelegtdisziplinen 10 und 50 Meter gilt ab diesem Jahr die Zehntelwertung. Jeder Treffer fließt  einschließlich der ersten Stelle hinter dem Komma in das Ergebnis ein. Dies führt zu völlig anderen Ringzahlen. Hiermit wird vermieden, dass ein große Anzahl von 300er Ergebnissen an der Spitze der Ergebnisstabelle stehen. Mit dem KK-Sportgewehr wurde Alfred Selzner bei den Senioren C mit 306,5 Ringen Vizemeister. Er lag nur 0,6 Ringen hinter dem Sieger Horst Vorstedt aus Merkstein. Horst Nagel wurde mit 301,4 Ringen 13. Die Mannschaft mit Selzner, Nagel und Andreas Karbach belegte mit 899,7 Ringen den 12. Platz.

/UJ 16.05.2017

Das könnte Dich auch interessieren …