Königsschießen 2019

Alfred Staedtgen, 1. Ritter Daniel Graf, Schützenkönig Marianne Nagel-Tschötschel, Schützenkönigin Marco Marczynski, 2. Ritter

 Daniel Graf und Marianne Nagel bilden Königspaar Sommerfest der Schützengesellschaft 1882 Wittlich

Beim traditionellen Königsschießen auf dem vereinseigenen Schießstand in Wittlich gelang es in diesem Jahr Daniel Graf, den Holzvogel abzuschießen. Damit ist Daniel Graf der 62. Schützenkönig seit der Wiederaufnahme des Königsschießens im Jahre 1958. Erster Ritter wurde Alfred Staedtgen, Marco Marczynski wurde zweiter Ritter. Die Wanderpokale gingen an Marco Marczynski und Helena Krecker.  

Der Schützenkönig wird in Wittlich mit dem Kleinkalibergewehr mit Zielfernrohr stehend angestrichen auf 50 Meter ausgeschossen. Zuerst werden die beiden Flügel des Holzvogels abgeschossen. Dies ging in diesem Jahr zügig von statten. Schon mit dem 59. Schuss schoß Alfred Staedtgen den rechten Flügel ab. Marco Marczynski konnte den linken Flügel des Adlers sogar schon mit dem 30 Schuss zu fall bringen. Auch das Ausschießen des Schützenkönigs zog sich nicht sehr lange hin. Bereits mit dem 68. Schuss gelang es Daniel Graf überraschend, den Vogel abzuschießen.  

Beim Pokalschießen kann jeder Teilnehmer mit dem KK-Sportgewehr drei Scheiben mit je fünf Schuss beschießen, die beste Serie kommt in die Wertung. Geschossen wird aufgelegt auf 50 Meter mit Dioptervisierung. Heinz Maas und Marco Marczynski schossen mit 48 Ringen die besten Ergebnisse. Im Stechen konnte sich Mraczynski durchsetzen und den ersten Platz belegen. Vier Schützen erreichten 47 Ringe. Nach dem Stechen ergab sich folgende Platzierung: 3. Jürgen Bayer, 4. Fabian Lind, 5. Andreas Esch und 6. Klaus Klein. Auf den weiteren Plätzen folgten Ulrich Jacoby und Gerd Dawen. Bei den Damen siegte Helena Krecker mit 47 Ringen vor Marianne Nagel (40 Ringe). Am Königs- und Pokalschießen nahmen insgesamt 27 Schützinnen und Schützen teil.  

Die Wanderpokale wurden mit dem KK-Gewehr mit Zielfernrohr auf Wildscheiben ebenfalls auf 50 Meter ausgeschossen. Lothar Arent platzierte den besten Schuss auf die Wildscheibe für den neuen Wanderpokal, Gerd Dawen kann den Ehrenteller für ein Jahr mit nach Hause nehmen.  

Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Ulrich Jacoby für die Mitwirkung und die Unterstützung bei der Durchführung des Königsschießens. Er überreichte den Königsorden an Marianne Nagel und Daniel Graf und die Pokale an die erfolgreichen Schützen. Als noch amtierender Schützenkönig übergab Horst Nagel die Königskette an den neuen Schützenkönig Daniel Graf und gratulierte zum Erfolg.

Das könnte Dich auch interessieren …